Lorenz-Pyramiden 2014
 

Herzlich Willkommen auf den Seiten von Lorenz Pyramiden.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihr Interesse für unsere echt erzgebirgischen Produkte wecken. Dabei handelt es sich um naturfarbene Spanbaumpyramiden, die in fünf verschiedenen Grundbauformen (Rahmengestelle) variabel lieferbar sind. Je Gestellform sind zurzeit bis zu dreißig Figurenbestückungen möglich.

Viel Spaß beim Anschauen.

 

Das Unternehmen Lorenz

Der Betrieb wurde 1953 vom Drechslermeister Heinz Lorenz gegründet. Er produzierte mit seiner mithelfenden Ehefrau erst kleine Eisenbahnen und später spezialisierte er sich auf Tisch- und Wandpyramiden. Die Pyramiden zeichnen sich durch ihre spezielle Form, einem gothischen Bogen aus und heben sich damit von anderen Herstellern ab. 1993 erfolgte die Geschäftsübernahme durch Sohn Peter, der 1985 eine Drechslerausbildung in Erwachsenenqualifizierung im heimischen Betrieb absolvierte und 1991 die Drechslermeisterprüfung ablegte. Lorenz-Pyramiden ist als Familienbetrieb Mitglied der Holzspielzeugmacher-, Drechsler- und Holzbildhauerinnung und Mitglied im Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V..
Die Produktpalette umfaßt mehrere naturfarbene Spanbaumpyramiden mit unterschiedlichen Figurbestückungen. Alle Erzeugnisse aus unserem Betrieb werden nach wie vor in liebevoller Handarbeit hergestellt und verkörpern die alte Tradition erzgebirgischen Handwerks.

Das Handwerk - Tradition und Handarbeit - mit viel Liebe zum Detail

Im 12. Jahrhundert begann der "Bergsegen" im Erzgebirge. Es wurden Bodenschätze, wie Silber, Blei, Kupfer und Zinn gefördet. Nach der Arbeit versuchte der Bergmann die vielfältigen Motive, die er im Bergbau fand, künstlerich nachzugestalten. Als Ende des 16. Jahrhunderts der "Bergsegen" im Erzgebirge nachließ, mußten die ehemaligen Bergleute sich neue Erwerbsmöglichkeiten suchen. Es wurde aus dem "Hobby" des Bergmanns die neue Erwerbsgrundlage. Es entstanden neue Produktionszweige. Neben dem Spitzenklöppeln und Bortenwirken entwickelte sich auch die Holzbe- und verarbeitung. Es war die Geburtstunde der hölzernen Nußknacker, Räuchermännchen, Bergmänner, Engel, Schwibbögen und der Flügelpyramiden. Der Bergmann geschickt im Umgang mit Werkzeugen baute Pyramiden und Weihnachtsberge drechselte und schnitzte. Es entstanden so die unteschiedlichsten Figuren. Es entstand die erzgebirgische Volkskunst. Diese Tradition wurde über viele Jahre bis in die heutige Zeit fortgesetzt.
 
 


Heinz Lorenz
Inh. Peter Lorenz
Hirschberger Str. 4
09526 Olbernhau

Tel.: +49 37360 72792
Fax.: +49 37360 66270

info@lorenz-pyramiden.de